Ein Jahr Unabhängige Teilhabeberatung in Ostfriesland  

Ein Jahr Unabhängige Teilhabeberatung in Ostfriesland  

{Play}Drei Sozialarbeitende bieten seitdem kostenlose Beratungen in den Landkreisen Aurich und Leer sowie in der Kreisfreien Stadt Emden an.  Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales wolle mit der Förderung der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung eine ganz besondere Form der Beratung unterstützen, so Saathoff. Gemeint sei, dass hier selber Betroffene ratsuchende Betroffene beraten, erklärte Saathoff weiter. 

Bei der Eröffnung des Büros hatte Saathoff zugesagt, ein Foto vom Pilsumer Leuchtturm für die Büros der Mitarbeiter zu stiften. Dazu nutze er das „einjährige Jubiläum“, um das Bild in der Beratungsstelle abzugeben und sich nach dem Erfahrungen des ersten Jahres zu erkundigen. 
Am Gespräch nahmen der Berater für die Stadt Emden und die Krummhörn, Christian Habl sowie Christian Züchner und Rainer Hempel vom Vorstand „Unabhängige Teilhabeberatung för elk und een e.V.“ teil. Beraten lassen können sich Menschen mit einer Beeinträchtigung oder die davon bedroht sind sowie Angehörige. An die 1.000 Beratungen mit den unterschiedlichsten Fragen und Problemen hätten in diesem ersten Jahr stattgefunden, so die Gastgeber. Dies zeige, wie wichtig diese Arbeit ist, wie groß der Bedarf an Information und Hilfe.
Saathoff stellte abschließend fest, dass die Beratungsstelle sich nach einem Jahr bereits fest etabliert habe und hervorragende Arbeit leiste.